zur Startseite / Home
STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST ROLAND PHLEPS
FREIBURG-ZÄHRINGEN, POCHGASSE 73
 
 

 

Erwin Steller

Formenwelten

4 Werkgruppen

 
Erwin Steller: Dantesk

Dantesk
Erwin Steller
 

Die Ausstellung in der Skulpturenhalle der Stiftung in Freiburg-Zähringen, Pochgasse 73 ist vom 13. März bis 1. Mai 2016 jeden Sonntag von 11.00 bis 13.30 Uhr geöffnet, außerdem jederzeit nach telefonischer Vereinbarung: 07 61 / 5 41 21

Wegbeschreibung ...

 

Zur Eröffnung der Ausstellung

am Sonntag, dem 13. März 2016 um 11.15 Uhr in der Halle der Stiftung in Freiburg-Zähringen, Pochgasse 73, laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit der Galerie Linde Hollinger, Ladenburg, realisiert.

Dr. Antje Lechleiter, die Kuratorin unserer Stiftung, stellt das Werk des Künstlers vor.

Linde Hollinger spricht persönliche Worte über den Künstler.

Erwin Steller wird bei der Eröffnung anwesend sein.

Es musiziert Gerwald Maximilian Braisch, Fagott:

Johann Sebastian Bach
(1685 - 1750)
Solosuite Nr. 4, BWV 1010,
Prelude - Sarabande - Gique
Philippe Hersant
(* 1948, Rom)
Niggun für Fagott

 
Erwin Steller, geboren 1928 in München, lebt und arbeitet in Paris.

Sein Ziel ist es, Mathematik ästhetisch zu visualisieren. Dazu verfremdet, ja zerschlägt er die Systematik der Mathematik, um sie mit künstlerischen Mitteln neu aufzubauen. Steller, der von Haus aus Mathematiker und Physiker ist, begann um 1985 damit, eigene Grafikprogramme für seine Computerkunst zu entwickeln. 1992 erschien sein Buch "Computer und Kunst". In Freiburg zeigt der Künstler Arbeiten aus den Werkgruppen "Verschieben und Drehen", "Lissajous-Fragmente", "Dantesk" und "Histogramme".