zur Startseite / Home
STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST ROLAND PHLEPS
FREIBURG-ZÄHRINGEN, POCHGASSE 73
 
 

 

Horst Kuhnert

Vom realen zum imaginären Raum

Bilder und Plastiken

 
Horst Kuhnert: Tafelbild 12 s.w. a. 2T. und Raumkörper 11 a. 3 ST./9

Tafelbild 12 s.w. a. 2T. und
Raumkörper 11 a. 3ST./9

Horst Kuhnert
 

Die Ausstellung in der Skulpturenhalle der Stiftung in Freiburg-Zähringen, Pochgasse 73 ist vom 18. Mai bis 6. Juli 2014 jeden Sonntag von 11.00 bis 13.30 Uhr geöffnet, außerdem jederzeit nach telefonischer Vereinbarung: 07 61 / 5 41 21

Wegbeschreibung ...

 

Zur Eröffnung der Ausstellung

am Sonntag, dem 18. Mai 2014 um 11.15 Uhr in der Halle der Stiftung in Freiburg-Zähringen, Pochgasse 73, laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Horst Kuhnert wird bei der Eröffnung anwesend sein.

Frau Dr. Antje Lechleiter, die Kuratorin der Ausstellung, stellt den Künstler und sein Werk vor.

Es musizieren Anna Galow, Querflöte und Altquerflöte, sowie Julian Belli, Vibraphon:

Niel de Ponte (* 1953) "Thoughts" - für Flöte und Vibraphon
Pieter Lieuwen (* 1953) "Shadows of Winters passed" - für Altflöte in G und Vibraphon
Barbara Kolb (* 1939) ""Hommage to Keith Jarrett and Gary Burton" - für Flöte und Vibraphon

 
Selten sind Malerei und Plastik so eng miteinander verbunden wie in den neuen Arbeiten von Horst Kuhnert. Dabei geht der Künstler aber einen sehr ungewöhnlichen, da umgekehrten Weg, der ihn von der Plastik zur Malerei führt. "Das was in meinen Holzobjekten nicht geht, mache ich im Bild" bekennt Kuhnert, doch hier wie da geht es ihm um das Vordringen von Flächen in den Raum und um eigenartige Tiefenwirkungen, die das Spiel mit der Illusion von Räumlichkeit beinhalten.