zur Startseite / Home
STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST ROLAND PHLEPS
FREIBURG-ZÄHRINGEN, POCHGASSE 73
 
 

 

Daniel Chiquet

Transformation

In Lichtraum verwandelte Fläche

Stahlplastiken und Reliefs

 
Daniel Chiquet: Adiakritos

Adiakritos
Daniel Chiquet
 

Die Ausstellung ist vom 16. März bis 4. Mai 2014 jeden Samstag und Sonntag von 11.00 bis 13.30 Uhr geöffnet, außerdem jederzeit nach telefonischer Vereinbarung.
Telefon 07 61 / 5 41 21

Wegbeschreibung ...

 

Zur Eröffnung der Ausstellung

am Sonntag, dem 16. März 2014 um 11.15 Uhr in der Halle der Stiftung in Freiburg-Zähringen, Pochgasse 73, laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Daniel Chiquet wird bei der Eröffnung anwesend sein.

Frau Dr. Antje Lechleiter, die Kuratorin der Ausstellung, stellt den Künstler und sein Werk vor.

Es musiziert der Perkussionist Murat Coşkun.

 
Daniel Chiquet bringt in seinen Stahlskulpturen Licht, Material und Farbe zusammen. Das Ausloten der Wechselwirkung zwischen Fläche und Raum, offenen und geschlossenen Partien, das Spiel mit Licht und Schatten verbindet sich in seinen Werken mit einer ungewöhnlichen Farbigkeit. Gelb, rot, orange, hellblau und hellgrün sind diese Skulpturen und Reliefs, denen er wundersame Titel wie "SPAZIOPONTE", "ILIOS" oder "ADIAKRITOS" verleiht. Nach Ramón Cerezo ist mit Daniel Chiquet ein weiterer Künstler zu Gast, der sich neben seiner freien künstlerischen Arbeit auch mit Schmuckgestaltung beschäftigt.

In den plastischen Arbeiten von Daniel Chiquet führt der Weg zur Dreidimensionalität durch die Fläche. Mit gezielten Schnitten dringt der Künstler in die Stahlplatte ein, knickt und faltet sie zu komplexen, raumgreifenden Konstruktionen. Seine farbig lackierten Stahlskulpturen haben definitiv keine Hauptansicht. Sie erschließen sich erst im Darum-herum-gehen, erst die Summe, die Vielzahl der sich verändernden Verhältnisse, Proportionen, Volumen, Zwischenräume und Raumbezüge ergibt ein Ganzes. Das lebendige Spiel des Lichts auf den glatten Oberflächen unterstützt diesen Vorgang und bringt die Materialität dieser Schwergewichte zum Verschwinden. Absolut gleichberechtigter Partner der Form ist die Farbe. Der Wechsel von Hell und Dunkel, Licht und Schatten macht die monochrom aufgetragene Farbe nuancenreich. Nicht ein Blau, nicht ein Gelb, Orange oder Grün, nein, ein Dutzend Blaus, Gelbs, Oranges oder Grüns bringen Chiquets Stahlkörper zum Vibrieren und lösen sie in Lichträume auf.